Einmalig und einfach großartig: Gesas Einsatz für die Komädchen

2010 gründet Komet Blankenese eine Mädchenfußballgruppe für die Jahrgänge 2002 und 2003. Als 2011 die 2003er Komädchen ihre eigene Mannschaft bekommen sollen, spielt bereits Jojo, die Tochter von Gesa Bartels, Fußball in dieser Gruppe. Gesa übernimmt die Betreuung und ist somit also vom ersten Tag des Aufbaus der Mannschaft an dabei. In Spitzenzeiten wird die Gruppe bis zu achtzehn Mädchen zählen, was bis heute eine der größeren Mannschaftsstärken bei uns bedeutet.

Im Herbst 2012 geht die Gruppe erstmals auf Reisen. Ein Hallentrainingslager in Neugraben-Fischbek, wo die Komädchen seinerzeit Stammgast sind, steht an. In den nachfolgenden Jahren werden wir mehrfach pro Jahr auf Tour gehen. So kommen in neun Jahren Komädchen-Betreuung 17 Ausfahrten zusammen, die Gesa organisiert und begleitet hat. Unvergessen bleiben die regelmäßigen Fahrten nach Maschen, Krusa oder Mönchengladbach. Echte Highlights waren die Reisen nach Verden, Neuwerk und Oslo. Die Art und Weise, wie Gesa diese Touren plante, wurde beispielhaft für die Ausfahrten aller Teams – bis heute.

Gesa übernimmt zudem viele Aufgaben bei den Komädchen, die über die Betreuung der Mannschaft hinausgehen. Sie verwaltet unsere Spendengelder und die Beiträge für Ausfahrten und Turniere. 2014 ist sie maßgeblich an der Corporate-Identity-Gruppe beteiligt, die die Außendarstellung der Komädchen vereinheitlichen soll. Es ist letztlich sogar ihr Komädchen-Schuhentwurf, der unter allen Vorschlägen ausgewählt wird.

Mit Gesa entwickeln wir auch die Idee der alljährlichen Komädchen-Kalender samt kleinem Weihnachtsgeschenk für die Mädels. Und nicht zuletzt ist sie eine Meisterin der „geräuschlosen“ Konfliktlösung innerhalb der Trainer- und Betreuer-Gruppe.

2019 wechselt Tochter Johanna von den Mädchen in die Frauen-Bezirksliga-Mannschaft. Gesa Bartels übernimmt dort die Betreuung und engagiert sich in der Fußball-Abteilungsleitung, wenngleich ein beruflicher Karrieresprung eigentlich fast alle Zeit auffrisst. Sie hat einen riesengroßen Anteil daran, dass Komet Blankenese seit Jahren so ein stabiles Mädchenfußball-Angebot präsentieren kann. Es ist wirklich sehr, sehr schade, dass Gesa uns nun verlässt.

Danke, Gesa, für die vielen, vielen Stunden, Monate, Jahre, die Du den Komädchen geschenkt hast. Mit Dir haben wir eigentlich immer gewonnen. Nun verlieren wir Dich. Aber Du wirst ja bestimmt irgendwann Oma eines Komädchens, und dann bist Du wieder da.

Wir werden Deine Kraft und Deinen Einsatz nie vergessen!
Danke, Gesa!

Gesa (dritte von links) und ihre Gang
Gesa mit Zivi bei der Hamburger Hallenmeisterschaft 2015 – Vizemeister!
Hallenmeisterschaft 2014 – punktgleich mit den beiden ersten Mannschaften, aber leider dem schlechteren Torverhältnis
Gesas Team bei einer Hallenrunde 2012

Scroll to Top