Hygienevorschriften


Hygienekonzepte der Abteilungen


Stand: 01.06.2021

Im Interesse aller Mitglieder freuen wir uns, unseren gewohnten Sportbetrieb aktuell unter den jeweils geltenden Hygienevorschriften anbieten zu können, schließen jedoch nicht aus, dass sich das Angebot durch behördliche Vorgaben jederzeit wieder ändern kann.

Zur Kontaktnachverfolgung werden Vor- und Zunamen, Emailadresse, sowie Telefonnummern aller Anwesenden in einer digitalen Liste mit Datum und Uhrzeit dokumentiert. Die Kontaktdaten der Nutzer*innen werden im Büro von Komet Blankenese vier Wochen aufbewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt, um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist selbstverständlich freiwillig. Ein mögliches Risiko der Ansteckung mit dem Corona-Virus kann nicht ausgeschlossen werden. Wir bitten um äußerste Rücksicht aufeinander, damit alle Mitglieder unser Sportprogramm der jeweiligen Abteilungen wieder nutzen können, ohne sich gesundheitlichen Risiken auszusetzen.

Bleibt gesund und achtsam & bleibt weiterhin auf Abstand! Gemeinsam sind wir füreinander da!
Eure FTSV Komet Blankenese v. 1907 e.V.


Aktuelle Hygiene-Vorkehrungen für das Sportangebot der Turnabteilung

Outdoorsport der Turnabteilung

  • Für Mitglieder ab 14 Jahren findet das Angebot der Turnabteilung draußen im Außenbereich vor den jeweiligen Sportstätten statt (>>Outdoorangebot)
  • Rehasportgruppen – ohne Verordnung – die in die Turnabteilung integriert sind finden ebenfalls ausschließlich draußen statt.
  • Im Außenbereich gilt keine Testpflicht bzw. Nachweis einer Covid-19 Impfung.
  • 20 Personen über 14 Jahren dürfen an dem Outdoorsportangebot mit 2,5m Abstandseinhaltung teilnehmen (dafür bitte für das entsprechende Angebot anmelden auf der >>Startseite).
  • Für Kinder unter 14 Jahre gilt die Personenbeschränkung im Outdoorbereich nicht.
  • Beim Betreten und Verlassen des Sportgeländes gilt die Maskenpflicht (Mund-Nasenbedeckung). Während des Sportangebotes und unter Einhaltung der Abstandsregelung darf die Maske abgenommen werden.
  • Beim Eltern-Kindturnen werden alle Eltern bzw. Begleitpersonen darauf hingewiesen, im Unterricht bitte eine Maske (Mund-Nasenbedeckung) zu tragen und den Mindestabstand von 2,5 Meter zwischen den Familien einzuhalten. Ein „Eltern-Kind-Gefüge“ gilt laut dem Verband für Turnen und Freizeit Hamburg (VTF) als eine Person. Zudem bitten wir um maximal eine Begleitperson pro Kind.
  • Durch die Anmeldung auf unserer Homepage (Yolawo) wird in jedem Angebot automatisch eine Anwesenheitsliste geführt, in welcher der Vor- und Nachname, E-Mail und Telefonnummer bei Vereinsmitgliedern und zusätzlich die Adresse bei Schnupperteilnehmern hinterlegt sind. Im Bedarfsfall (Auftreten von Infektionen) werden die Listen dem Gesundheitsamt ausgehändigt, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Die Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

Indoorsport (Turnhallen) für Kinder unter 14 Jahren

  • Das >> Angebot der Turnabteilung für Kinder unter 14 Jahre (ausgenommen Eltern-Kindturnen) findet in den regulären Sportstätten statt
  • Für Kinder unter 14 Jahren gibt es keine Gruppengrößenbegrenzung, dennoch müssen sich alle Teilnehmer über unsere >>Startseite zur Kontaktnachverfolgung online anmelden.
  • Für Kinder unter 14 Jahren entfällt die Pflicht für einen negativen Coronavirus-Testnachweis.
  • Trainer/ Helfer über 14 Jahren müssen hingegen einen negativen Coronavirus-Test oder einen vollständigen Impfschutz (> 2 Wochen) nachweisen.
  • Die >>Herzsportangebote mit Verordnung finden ebenfalls in den regulären Sportstätten statt (s. gesondertes Schutzkonzept f. Herzsport unten)
  • Alle Teilnehmer müssen komplett die Halle und Umkleideräume verlassen haben, bevor das nächste Angebot beginnt. Deshalb werden die Stunden 10 Minuten früher beendet als üblich (sofern direkt im Anschluss eine weitere Stunde stattfindet).
  • Beim Betreten und Verlassen der Sportstätten besteht Maskenpflicht.
  • Wartezeiten in den Umkleideräumen vor der Stunde sind leider nicht möglich. Wir bitten alle Mitglieder, direkt in Sportkleidung zu den Angeboten und pünktlich zu Beginn der Stunde zu erscheinen sowie nur die Straßenschuhe vor Ort zu wechseln.
  • An jeder Eingangstür und in den Toilettenräumen wird Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Jedes Mitglied muss sich vor der Stunde die Hände desinfizieren. Toilettenräume dürfen nur einzeln aufgesucht werden. Duschen können leider bislang nicht genutzt werden.
  • Die Oberflächen der Geräte werden von den Trainern nach den Stunden desinfiziert.
  • Gymnastik- oder Yogamatten dürfen nur benutzt werden, wenn sie mit einem eigenen Handtuch bedeckt werden.
  • In geschlossenen Räumen werden wir konsequent alle Fenster geöffnet halten. Wir bitten die Teilnehmer, sich darauf einzustellen und ggf. wärmere Kleidung mitzubringen. Durch die Anmeldung auf unserer Homepage (Yolawo) wird in jedem Angebot automatisch eine Anwesenheitsliste geführt, in welcher der Vor- und Nachname, E-Mail und Telefonnummer bei Vereinsmitgliedern und zusätzlich die Adresse bei Schnupperteilnehmern hinterlegt sind. Im Bedarfsfall (Auftreten von Infektionen) werden die Listen dem Gesundheitsamt ausgehändigt, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Die Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

Gesondertes Schutzkonzept für den Gymnastikraum im Clubhaus // Aktuell findet hier noch kein Angebot statt

  • Im Gymnastikraum im Clubhaus der FTSV Komet Blankenese von 1907 e.V. ist die Ausübung des Vereinssports mit maximal 8 Personen möglich (inklusive TrainerIn/ ÜbungsleiterIn)
  • Es muss ein Mindestabstand von 2,5 Metern eingehalten werden.
    Raumgröße: 2,23m Höhe, 5,12m Breite und 11,03m Länge = 56,5m² und 125,9m³
    Jedem Teilnehmer stehen somit 7,06m² bzw. 15,7m³ zur Verfügung.
  • Es besteht Maskenpflicht (FFP2 oder OP-Maske) ab dem Betreten des Vereinsgeländes bis zum Start des Angebotes. Während des Sportangebotes darf unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
  • Im Gymnastikraum und in den Toilettenräumen steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Jedes Mitglied muss sich vor der Stunde die Hände desinfizieren. Toilettenräume dürfen nur einzeln aufgesucht werden.
  • Gymnastik- oder Yogamatten dürfen nur benutzt werden, wenn sie mit einem eigenen Handtuch bedeckt werden. Die Oberflächen der Geräte werden von den Trainern vor und nach den Stunden desinfiziert. Wir empfehlen den Teilnehmern, eine eigene Matte zur Stunde mitzubringen.
  • Alle 15 Minuten wird eine Querlüftung durch die Fenster im Gymnastikraum und am Ende des Umkleideraumes (Tür muss geöffnet bleiben) durchgeführt (eine Stoppuhr weist die Trainer/Übungsleiter regelmäßig darauf hin). Die Mitglieder werden gebeten sich dementsprechend warm zu kleiden.
  • Komet setzt auf freiwilliger Basis einen Philips Series 2000i Luftreiniger ein, der im Dauerbetrieb während der Angebote läuft und 99,97% luftübertragener Viren, Aerosole und Schadstoffe entfernt. Der Luftreiniger reinigt Räume bis zu 79 m² mit einer CADR von 333m³/h (>>zur Website).
  • Wartezeiten in den Umkleideräumen oder im Treppenaufgang vor der Stunde sind nicht möglich. Wir bitten alle Mitglieder, direkt in Sportkleidung zu den Angeboten und pünktlich zu Beginn der Stunde zu erscheinen sowie nur die Straßenschuhe vor Ort zu wechseln.
  • Die Teilnehmer müssen das Gelände komplett verlassen haben, bevor das nächste Angebot beginnt, um dies zu gewährleisten wurden die Angebote um 10 min. verkürzt.
  • Durch die Anmeldung auf unserer Homepage (Yolawo) wird in jedem Angebot automatisch eine Anwesenheitsliste geführt, in welcher der Vor- und Nachname, E-Mail und Telefonnummer bei Vereinsmitgliedern und zusätzlich die Adresse bei Schnupperteilnehmern hinterlegt sind. Im Bedarfsfall (Auftreten von Infektionen) werden die Listen dem Gesundheitsamt ausgehändigt, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Die Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

Wichtig: Nur symptomfreie Personen dürfen am Training teilnehmen. Das gilt ebenso für Erwachsene als auch für Kinder und umfasst sämtliche Symptome, die im Verdacht mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen.

Hinweis: Für Mitglieder ohne Internetzugang besteht die Möglichkeit sich für unsere Angebote der Turnabteilung bei Claudia Neumann-Johannsen und Angebote des Herz- und Rehasportbereiches bei Jutta Kramm telefonisch oder per E-Mail anzumelden.

Claudia Neumann-Johannsen
Tel.: 040 811 692
E-Mail: c.neumann@komet-blankenese.de 

Jutta Kramm
Tel.: 040 636 51 060
E-Mail: j.kramm@komet-blankenese.de 

Detailkonzept für den Herzsportbereich zum Download

2021_06_Hygienekonzept_Herzsport

Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Fußball-Abteilung

Sportstätte: Sportanlage Dockenhuden, Simrockstraße 62, 22589 Hamburg

Ansprechpartner für das Hygienekonzept:
1. Volker Tausend (Abteilungsleiter Fußball)
Tel.: 0171 260 44 47
E-Mail: v.tausend@komet-blankenese.de

2. Britta Wiechmann
Tel.: 0160/96267386
E-Mail: b.wiechmann@komet-blankenese.de

Grundsätze

Das Hygiene- und Schutzkonzept der FTSV Komet Blankenese v. 1907 e.V. hat zum Ziel, den Trainings- und Spielbetrieb unter Beachtung der behördlichen Auflagen zu ermöglichen und das Infektionsrisiko zu minimieren.
Aufgrund der dynamischen Entwicklung wird dieses Konzept fortlaufend an die neusten Verordnungen, Beschlüsse, Vorgaben und Empfehlungen der Hansestadt Hamburg und weiteren verantwortlichen Behörden angepasst. Alle am Sport- und Trainingsbetrieb teilnehmenden Personen sind verpflichtet, sich mit den Regeln dieses Konzepts vertraut zu machen. Die nachstehenden Regelungen gelten für jeglichen Sport und Trainingsbetrieb und sind von allen Beteiligten zwingend zu beachten.
Dieses Hygienekonzept orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des DFB-Leitfadens „Zurück ins Spiel“. Es gilt für den Trainings- und Spielbetrieb und die hiermit in Zusammenhang stehenden notwendigen Tätigkeiten im Bereich der Sportstätte. Zudem werden Regelungen für Personen im Publikumsbereich der Sportstätte festgehalten. Zur besseren Abtrennung werden die Bereiche in Zonen eingeteilt. Genauere Inhalte werden unter Punkt 4 erläutert. Ausgenommen vom Konzept sind sämtliche sonstige Bereiche im Innenbereich von Gebäuden, gastronomische Einrichtung, Einrichtungen zur Sportplatzpflege und Sporthallen. Hierfür können weitere Hygienekonzepte notwendig sein.
Die Grundlage für sämtliche aufgeführten Maßnahmen und Regelungen ist die Annahme, dass eine Ansteckung mit SARS-CoV2 zwar möglich, die Wahrscheinlichkeit aber durch das Umsetzten der genannten Hygienemaßnahmen sehr gering ist.
Um auf ein erhöhtes Risiko vorbereitet zu sein und die Fortführung von risikominimiertem Training- und Spielbetrieb zu ermöglichen, wird im Konzept unter Punkt 10 eine abgestufte Übersicht der Hygienemaßnahmen gegeben. Durch die Steuerung anhand der aktuellen lokalen Einschätzung kann die Prävention angepasst werden.
Der Schutz der Gesundheit steht über allem und die behördlichen Verordnungen sind immer vorrangig zu betrachten.

Download vollständiges Hygienekonzept der Fußballabteilung


Konzept zum Wiedereinstieg des Tischtennis-Sports nach Freigabe der Sporthallen durch das Sportamt Hamburg

Grundlage und Voraussetzung für die Wiedereröffnung des Sportbetriebes in den Sportvereinen sind die Vorgaben der „Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV2 in der Freien und Hansestadt Hamburg“ (vom 26.5.20) und die „Wiederaufnahme des Vereinssportbetriebes in den öffentlichen Sporthallen der Freien und Hansestadt Hamburg“ vom 27.5.20.
Diese Regelungen werden je nach Infektionsgeschehen vom Hamburger Senat angepasst und sind einzuhalten. Der Deutscher Tischtennis Bund e.V. (DTTB) hat ein „Covid 19-Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland erstellt (Stand 26.5.2020). Für die Umsetzung und Einhaltung der staatlichen Vorgaben zeichnen die Vereine verantwortlich. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden, bei gravierenden oder wiederholten Verstößen sind empfindliche hohe Geldbeträge von Verein zu zahlen.

NEU:
Vereinssportbetrieb in den öffentlichen Sporthallen der Freien und Hansestadt Hamburg auf Grundlage der Hamburgische SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO (gültig am 01.06.2021)

Wir bitten euch daher um strikte Einhaltung!

Da wir in geschlossenen Räumen einen Mindestabstand von 2,50 Meter einhalten müssen, können wir nur eine geringere Anzahl von Tischtennis-Platten aufbauen.

  • Turnhalle Musäusstr. max. 4 Platten
  • Gymnastikhalle Musäusstr. max. 2 Platten
  • Turnhalle Barlsheide: Feld 2 (MO) max. 3 Platten

Das bedeutet, dass wir einen Trainingsspielbetrieb mit verbindlichen Anmeldungen und Trainingseinheiten organisieren müssen.

Trainingsplan

1.)        Turnhalle, Musäusstr.         (Aufbau von max. 4 Platten)

montagsGruppe Kinder/Jugend8.00 h –  19.00 hJugendtraining /max. 8 Pers
Gruppe A19.10 h – 20.30 hErw. Training / max. 8 Pers.
Gruppe B20.40 h – 21.50 hErw. Training / max. 8 Pers.

2.)        Gymnastikhalle, Musäusstr.  (Aufbau von max. 2 Platten) – Hobby-Gruppe

montagsGruppe A   19.00 h – 20.25 h  max. 4 Pers.
Gruppe B20.35 h – 21.50 hmax. 4 Pers.
dienstagsGruppe A   19.00 h – 20.25 h  max. 4 Pers.
Gruppe B20.35 h – 21.50 hmax. 4 Pers.
donnerstagsGruppe A   19.00 h – 20.25 h  max. 4 Pers.
Gruppe B20.35 h – 21.50 hmax. 4 Pers.
freitagsGruppe A   19.00 h – 20.25 h  max. 4 Pers.
Gruppe B20.35 h – 21.50 hmax. 4 Pers.

3.)        Turnhalle Barlsheide  (Aufbau von 3 Platten / Feld 2 )
zur Info:  SV Osdorfer Born hat das Nutzungsrecht für das Feld 1

montags Gruppe A19.00 h – 20.25 h  max. 6 Pers.
Gruppe B20.35 h – 21.50 hmax. 6 Pers.

Mit obiger Planung können wir sicherstellen, das möglichst viele Tischtennis-Mitglieder trainieren können.
Die Spieler melden sich verbindlich, telefonisch bei dem Mannschaftsführer / MF -Vertreter oder Betreuer an, der gleichzeitig die TT-Tische besetzt. Es spielen nie mehr als 2 Personen an einem Tisch. Einen Wechsel zu anderen Tischen in der gebuchten Trainingseinheit ist aus Hygienegesichtspunkten nicht möglich.

Es darf 1 Trainer, der einen Mund-Nasen-Schutz trägt,  pro Trainingseinheit anwesend sein. Dieser hält den Mindestabstand und führt keine Bewegungskorrekturen / Hilfestellungen durch.

Die 10 Minuten zwischen den Trainingseinheiten dienen zum Reinigen der Tischtennis-Platten und können außerdem einen kontaktlosen Wechsel am Tisch ermöglichen.

>> Sollten sich zu den Zeiten weniger Personen in der Halle angemeldet haben, kann das Training nach Absprache mit dem Verantwortlichen in der Halle verlängert werden. Der Spieler muss sich dann noch in der Anwesenheitsliste für die 2. Trainingszeit eintragen.

Telefonische Trainingsanmeldungen bei:

  • Turnhalle Musäusstr.: Stephan Knothe, Helmut Meyer, Andreas Schottenhaml, Lin Chen
  • Gymnastikhalle Musäusstr.: Horst Littek, Joachim Knappe, Peter Schöpp und Helmut Meyer (donnerstags und freitags)
  • Turnhalle Barlsheide (montags Feld 2): Uwe Meißner und/oder Vertreter

Grundsätze der Sportausübung:

  • Die Sportausübung und der Trainingsbetrieb werden kontaktfrei durchgeführt. Es ist der Mindestabstand von 2,5 Meter einzuhalten.
  • Die Sportausübenden, mit Ausnahme der Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht, halten einen Mindestabstand von 1,5 Metern im Freien bzw. 2,5 Metern bei der Sportausübung in geschlossenen Räumen ein.
  • Der Wettkampfbetrieb ist nicht zulässig.
  • Für die Nutzung der öffentlichen Sporthallen wird empfohlen, die körperliche Hygiene zu Hause durchzuführen, um einen reibungslosen Trainingsbetrieb für alle Nutzer zu gewährleisten.
  • NEU: Die Umkleideräume, Toiletten und Duschen dürfen unter Einhaltung der Abstandsgebote und Hygienevorgaben genutzt werden.
  • Im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung darf die Einrichtung nicht betreten werden. Sollte während des Trainings bei einem Spieler plötzliche Symptome wie Husten oder Unwohlsein auftreten, ist das gesamte Training abzubrechen und alle müssen die Halle sofort verlassen.
  • Der Zutritt zu den Sporthallen erfolgt nacheinander, ohne Ansammlung oder Warteschlangen vor den Eingängen und unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Meter.
  • Die Sportler*innen betreten erst nach Aufforderung und Abholung durch den Trainer/Betreuer/Mannschaftsführer die Halle, wo sie zeitgleich namentlich in der Anwesenheitsliste eingetragen werden müssen.
  • Beim Zutritt zu den Sporthallen sowie vor und nach den Übungseinheiten im Gebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, dieser ist, ebenso wie Einweghandschuhe, von den Trainierenden mitzubringen.
  • Während des Trainings selbst kann der Mund-Nasen-Schutz abgelegt werden.
  • Zuschauer und Eltern dürfen die Sporthallen nicht betreten. Die Räumlichkeiten sind regelmäßig, möglichst vor und nach dem Training, zu lüften.

Maßnahmen zum Tischtennis-Sport:

  1. An einem Tisch spielen nur 2 Personen, auf Doppel oder Rundlauf wird verzichtet.
  2. Bei der Sportausübung in der Halle ist auf einen Mindestabstand von 2,50 Meter zu achten. Im Freien und im Ein- und Ausgang der Halle liegt der Mindestabstand bei 1,50 Meter, ebenso in den Spielpausen (Bänke und Nebenräume –> hier bitte an den Mund-Nasen-Schutz denken!)
    Kann der Abstand ausnahmsweise (z. B. bei Verletzungen) nicht eingehalten werden, tragen alle Beteiligten einen Mund-Nasen-Schutz.
  3. Es erfolgt k e i n Seitenwechsel.
  4. Es wird auf das Händeschütteln oder andere Begrüßungsrituale und gleichfalls auf das Abklatschen verzichtet.
  5. Jede Spielerin und jeder Spieler benutzt eigene gekennzeichnete Bälle sowie eigene Schläger. Pro Spieler werden vom Verein 2 Bälle zur Verfügung gestellt.
  6. Fremde Bälle werden mit dem Fuß zum Mitspieler gespielt.

Hygienemaßnahmen:

  1. VOR und NACH dem Aufbau der Platten, der Abtrennungen die Hände waschen.
    Zu Beginn baut jedes Spielerpaar seinen eigenen Tisch auf. In der 10-minütigen Spielpause zwischen den Trainingseinheiten A und B muss der Spieler die Tischoberfläche, die Tischsicherung und die Tischkante seiner Seite mit einem speziellen Tischreinigungsmittel (wird vom Verein gestellt) reinigen.
    Die Trainingseinheit B übernimmt einen gereinigten Tisch und wird nach Beendigung der Trainingseinheit ebenfalls – jeder auf seiner Seite – die Tischoberfläche, die Tischsicherung und die Tischkante reinigen. Anschließend baut das Spielerpaar die Platte ab.
    Die Türgriffe und nach Benutzung der Toilette auch die WC-Sitze sind ebenfalls von uns zu reinigen.
  2. Anhauchen des Balles und Abwischen des Handschweißes am Tisch sollen unterlassen werden. Im eigenen mitgebrachten Handtuch werden Schläger und Schweiß abgetrocknet.
  3. Die Spieler*innen kommen bereits umgezogen in die Halle. Die Hallenschuhe werden in der Halle angezogen.
  4. Im WC/Sanitärbereich darf sich nur eine Person aufhalten.

Maßnahmen zur Sportorganisation

Zur Kontaktnachverfolgung sind Vor- und Zunamen sowie Telefon-Nummern aller anwesenden Spieler*innen in einer Liste mit Datum und Uhrzeit der Trainingseinheit zu dokumentieren. Dieses  geschieht beim Betreten der Halle durch den Verantwortlichen.

NEU : Eine Sportausübung in geschlossenen Räumen ist für Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, n u r  nach Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises gestattet :

  1. PCR – Test : nicht älter als 48 Stunden
  2. Schnell-Test (digital oder per Papier): nicht älter als 12 Stunden
  3. Impfnachweis: 2. Impftermin plus 14 Tage
  4. Genesenen-Nachweis
    Die Art des Testnachweises ist in der Anwesenheitsliste für die Turnhallen anzukreuzen!

Die Listen müssen zum Wochenende dem Büro von Komet Blankenese zur Verfügung gestellt werden.
Eventuell per…
Einwurf in den Vereinsbriefkasten am Clubhaus von Komet Blankenese, Schenefelder Landstr. 85 , 22589 Hamburg
oder: per Postversand ( FTSV Komet Blankenese v.1907 e.V., Schenefelder Landstr. 85 in 22589 Hamburg)
oder: einscannen und per email an komet@komet-blankenese.de senden
oder: per Fax 040 – 870 34 41

Die Kontaktdaten der Nutzer*innen werden im Büro von Komet Blankenese  4 Wochen aufbewahrt und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorgelegt um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können.

                           Verantwortlich dafür ist der Hallenbetreuer (Hallen-Schlüsselinhaber).

Der verantwortliche Hallenbetreuer sucht sich aus dem Kreis der anwesenden  Sportler*innen eine Unterstützung für die Wahrnehmung seiner Aufgaben.  Dieses ist zwingend für einen sicheren Ablauf des Trainings und des Hygienekonzeptes erforderlich.

  • Die Halle darf nur von den Personen betreten werden, die a k t i v  am Training beteiligt sind. Es wartet also keiner auf der Bank! Eltern dürfen ihre Kinder in die Sporthalle bringen, müssen diese jedoch dann wieder verlassen.
  • Nach Ablauf der jeweiligen Trainingszeit reinigen die Spieler*innen die Tischoberflächen, die Tischsicherungen, die Tischkannten und die Hände.
  • VOR und NACH dem Abbau der Tischtennis-Platten waschen sich die Spieler*innen die Hände (stets nur e i n e  Person im Sanitärbereich!) und verlassen unmittelbar die Sporthalle.
  • Seifenspender, Desinfektionsmittel,  Papiertücher und Müllbeutel werden vom Hygienebeauftragten von Komet Blankenese gestellt.

Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist selbstverständlich freiwillig. Ein mögliches Risiko der Ansteckung mit dem Corona-Virus kann nicht ausgeschlossen werden.Mit der aktiven Teilnahme wird bestätigt, das „Konzept zum Wiedereinstieg des Tischtennis-Sport nach Freigabe der Sporthallen durch das Sportamt“ (Stand 05.06.20 und 03. 06. 2021) gelesen und somit gleichzeitig bzw. meinem Kind dieses erklärt und mit den Regelungen einverstanden zu sein. Wenn diese Regeln nicht eingehalten werden, bekommt der/die Sportler*in Hallenverbot. Dieses wird von unserem Trainer/Betreuer als Vertreter des Bezirksamtes verhängt.

Halstenbek/Hamburg, den 04.06.2021
Bernd-Walter Hofsäss
FTSV Komet Blankenese von 1907 e.V. – Tischtennis-Abteilung –

Scroll to Top